Peter Frampton Band (GB) – All Blues

Peter Frampton Band (GB) – All Blues

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔07.Juni 2019
Peter Frampton Band (GB) – All Blues

Gerade vor ein paar Tage erst hat er seinen 69. Geburtstag gefeiert. Vor ein paar Wochen ließ er mitteilen, dass er an einer seltenen degenerativen Muskelerkrankung namens Inclusion-Body Myositis (IBM) leidet und die anstehende Tour die letzte seiner Karriere sein wird. Das letzte Studioalbum „Thank You Mister Churchill“ erschien 2010 und nun hat er sich mit seiner Band und dem vielleicht letzten Album seiner Karriere dem Blues gewidmet.

Dabei hat er sich mal nicht den üblichen Verdächtigen angenommen, sondern Songs bevorzugt, die man zwar kennt, ansonsten aber eher seltener als Coversong herhalten müssen (oder dürfen – je nach Betrachtung). Im Vordergrund steht dabei natürlich sein nach wie vor ausgezeichnetes Spiel mit diesem wohl einzigartigen Ton, der sein Spiel schon immer ausgezeichnet hat. Unterstützung hat er, neben seiner Band, von Größen wie Kim Wilson, Larry Carlton, Sonny Landreth oder auch Steve Morse bekommen, die jeweils ihr eigenes Spiel in den entsprechenden Song miteinbringen durften. Frampton ergibt sich aber nicht in ellenlangen Bluesfragmenten, sondern hat so manchem Song einen jazzigen Unterton verpasst, sich damit von dem reinen Covern eines Songs entfernt. Das Übrige tut seine formidable Band dazu, die mit Adam Lester (Gitarre, Gesang), Rob Arthur (Keyboards, Gitarre, Gesang) und Dan Wojciechowski (Drums) aus echten Könnern ihres Fachs besteht. Aufgenommen wurde das Album in Peter Framptons „Studio Phenix“ in Nashville und produziert von Frampton und Chuck Ainley. Mit dem Album kehrt Frampton ein wenig zu seinen eigenen Wurzeln zurück, denn bereits in den Anfangstagen von Humble Pie spielte der Blues eine entscheidende Rolle. Die Begeisterung dafür kam in den letzten Jahren zurück, als er mit der Steve Miller Band auf Tour auch immer ein paar Bluessongs spielen durfte. So entstand auch die Idee das Album komplett live im Studio einzuspielen. Genau diese Atmosphäre spürt man auch und verleiht den Songs einen wunderbaren erdigen Sound, der vor allem in den ruhigeren Parts vortrefflich zur Schau gestellt wird.

Auch wenn es das vielleicht letzte Abum Framptons sein sollte, ist es doch kein Alterswerk, das er seiner Plattenfirma noch schuldet. Es ist mit aller Leidenschaft und Inspiration vorgetragen und gehört sicher mit zu den besten Alben in Framptons langer Karriere.

 

Fazit: Dieser Ton! Einfach herrlich.

  1. I Just Wanna Make Love To You (Feat. Kim Wilson)
  2. She Caught The Katy
  3. Georgia On My Mind
  4. Can’t Judge A Book By The Cover
  5. Me And My Guitar
  6. All Blues (Feat. Larry Carlton)
  7. The Thrill Is Gone (Feat. Sonny Landreth)
  8. Going Down Slow (Feat. Steve Morse)
  9. I’m A King Bee
  10. Same Old Blues

 

Label: Universal Music

VÖ: 07.06.2019

Laufzeit: 48:21 Min.

Herkunft: England

Stil: Blues

Webseite: https://www.frampton.com/

Facebook: https://www.facebook.com/PeterFrampton/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen