Ninth Circle (USA) – Echo Black

Ninth Circle (USA) – Echo Black

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔14.Juli 2020
Ninth Circle (USA) – Echo Black

Drei Mann sind genug. Seit dem Jahr 2000 besteht die Band aus Los Angeles bereits und hat es in dieser Zeit auf drei Alben gebracht. Arbeitseifer sieht anders aus. Litten die bisherigen Releases der Amis immer unter einer teisl grottenschlechten und dumpfen Produktion, scheinen sie sich diesmal die gerechtfertigte Kritik zu Herzen genommen zu haben und haben hier gewaltig zugelegt. Zwar klingt es streckenweise noch immer recht dumpf, doch liegt die Band mit ihrem leichten Rumpelsound auf dem richtigen Weg.

„Echo Black“ ist dann erstmal reiner US-Metal, wie man ihn als Fan gerne hört und auch zelebriert. Irgendwo in der Schnittmenge von Melodic Metal und straightem, knochentrockenem Metal bewegen sich die 13 Songs des Albums. Meist im Galopprhythmus unterwegs, bieten sie vor allem grandiose Melodien, denen man sich trotz des manchmal seltsamen Gesangs nicht wirklich entziehen kann. Damit hat die Band eine mächtige Schippe Kohlen ins Feuer geschüttet. Auch wenn die Produktion noch immer einen Tick besser sein könnte, ist der knochentrockende Sound eine ordentliche Reminiszenz an alte Zeiten und ist vielleicht auch mal eine Wohltat in Zeiten, in denen Alben künstlich aufgeplustert werden. Die ersten Durchläufe fallen vielleicht auch deswegen ein wenig ernüchternd aus. Doch irgendwann entdeckt man die wahren Songs, hört die Melodien und das Album öffnet sich einem förmlich. Besonders ein Ohrwurm wie der Schmeichler „Tokyo Nights“ kommt dann richtig zur Geltung. „Echo Black“ ist definitiv der Schritt in die richtige Richtung und man darf gespannt sein, wie sich das auf weitere Alben der L.A Boys auswirken wird.

 

Fazit: Trotz (oder genau deswegen) knochentrockener Produktion wächst das Album mehr und mehr.

  1. Dance Of Swords
  2. The Angel’s Share
  3. Echo Black
  4. Forever More
  5. Tokyo Nights
  6. Prelude To Glory
  7. Shadow Of Giants
  8. Return Of The King
  9. Riding The Storm
  10. Then & There
  11. Natural High
  12. When The Sun Goes Down
  13. Warrior

 

Label: Pure Underground Records

VÖ: 26.06.2020

Laufzeit: 52:56 Min.

Herkunft: USA

Stil: US-Metal

Webseite: https://www.ninthcircle.us/

Facebook: https://www.facebook.com/NinthCircleBand

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen