News: Steve Perry (Journey), veröffentlicht nach am 05.10. „Traces“

News: Steve Perry (Journey), veröffentlicht nach am 05.10. „Traces“

📁 News 🕔16.August 2018
News: Steve Perry (Journey), veröffentlicht nach am 05.10. „Traces“

…der legendäre Sänger der Band Journey, Steve Perry, veröffentlicht am 05. Oktober nach 24 Jahren sein neues Solo-Album „Traces“ auf CD, LP und in digitalen Formaten. Mit seiner früheren Band Journey gelangen ihm zahlreiche Hits wie zum Beispiel „Wheel In The Sky“, „Anyway You Want It“, „Seperate Ways“ oder „Don´t Stop Believin´“. Aber auch solo folgten weitere Erfolge, so zum Beispiel „Oh, Sherrie“ oder „Foolish Heart“.

  Wie gut die Stimme von Steve Perry auch heute noch ist, dokumentiert das Video zum Song „No Erasin´“, einem zentralen Song des neuen Albums:

 

„I know it’s been a long time comin’…“ – so lauten die ersten Worte, mit denen Steve Perry den Song „No Erasin’“ beginnt, jenen optimistischen, lebensbejahenden Eröffnungstitel von „Traces“, seinem ersten Soloalbum in knapp 25 Jahren. Extrem viel Gefühl, viel Soul, viel Überzeugung schwingt schon bei diesen allerersten Zeilen mit, wenn Perry, der als Stimme von Journey weltbekannt werden sollte, um danach auch als Solokünstler große Erfolge zu feiern, das wahrscheinlich persönlichste und emotionalste Werk seiner langen Karriere eröffnet…

Gewiss war die Wartezeit lang, das steht außer Frage, aber manchaml braucht es eben etwas mehr Zeit: Das Resultat, „Traces“, ist auch deshalb ein so ungemein reifes und  inspiriertes Album. Mehr noch: Steve Perry läuft hier zu einer Form auf, wie er es zwischenzeitlich wohl auch selbst gar nicht mehr unbedingt für möglich gehalten hätte. Gleichermaßen massiv, druckvoll, aber auch ganz intim und persönlich, klingt Traces gerade nicht nach einem Rock-Veteran, der seine Zehen nach langer Zeit noch einmal ins alte Rock-Fahrwasser eintaucht – stattdessen hört man hier einen Künstler, der dermaßen aufgeht in seiner Musik, seiner Vision, dass er es selbst kaum fassen konnte. „Ehrlich gesagt dachte ich zwischendurch sogar, dass die Musik gar kein Thema mehr für mich ist. Dass mein Herz damit abgeschlossen hatte“, holt Perry aus. „Ich hatte eine tolle Zeit mit einer tollen Band gehabt, und dann hatte ich danach ja sogar noch die Gelegenheit gehabt, mich als Solokünstler auszutoben. Schließlich war es einfach an der Zeit gewesen, ehrlich zu mir selbst zu sein: In meinem Herzen wusste ich, dass dieses Gefühl einfach nicht mehr da war.“

Quelle: Promo-Team.de

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel