News: IMMORTAL – Demonaz:über seine Inspiration und das langerwartete neue Album

News: IMMORTAL – Demonaz:über seine Inspiration und das langerwartete neue Album

📁 News 🕔12.Juni 2018
News: IMMORTAL – Demonaz:über seine Inspiration und das langerwartete neue Album

Am 6. Juli veröffentlichen IMMORTAL ihr langerwartetes neues Album »Northern Chaos Gods«. Die norwegische Black Metal Legende Demonaz (Sänger/Gitarrist) spricht nun über seine Anfänge der Band, was ihn inspiriert hat, wie er seine langjährige Armverletzung überwand und enthüllt weitere Albumdetails.

„Seit jeher war ich von der dunklen Seite der Musik fasziniert, wie von den frühen Black Sabbath. Dann entwickelten sich langsam Heavy Metal, Thrash Metal, Underground Black und Death Metal Bands. Nachdem ich in meinem ersten Death / Thrash Metal Projekt gesungen und Gitarre gespielt hatte, wollte ich 1990 die ultimative Band gründen. Ich hatte den Namen IMMORTAL im Kopf und eine große Vision. Ich traf Abbath und wir legten los. Ich hatte nie den Eindruck, dass wir ein Teil der norwegischen Black Metal Szene waren, obwohl wir stets engen Kontakt zu anderen Bands hielten.
Ich habe die ersten Alben von CELTIC FROST, VENOM und BATHORY verehrt. Sie waren es, die mich dazu inspiriert haben, düstere und eisige Musik zu machen. Unser erstes IMMORTAL Vinyl-Release war 1991 ein 7“, und dann folgte 1992 unser erstes Album »Diabolical Fullmoon Mysticism«.
Den Drang IMMORTAL zu gründen überkam mich mitten in der Natur, die mich umgab. Der kalte Winter, die dunklen Wälder in meiner Nähe, die mächtigen Berge und Gletscher… Ich wollte etwas Einzigartiges, um den Text und die Musik miteinander zu verbinden, also habe ich Blashyrkh erschaffen, was ‚Das Reich aller Dunkelheit und Kälte‘ bedeutet.

Die Unbändigkeit der Natur ist eine nie endende Inspiration für mich. Die geheimnisvolle Kraft, die uns umgibt und langsam alles verschlingt. Ich fühle eine tiefe Faszination und Respekt für die Natur, die auf Instinkt beruht. Zudem gilt meine Hingabe den frühen Tagen des Black Metals: Lange Nächte in den Wäldern, eins mit der Dunkelheit zu werden, Feuer zu speien, vom Mond und Winter besessen zu sein. All das hält meinen Geist am Leben. Ich laufe jeden Tag durch die Wälder in die Berge und werde dabei dazu inspiriert, Riffs, Texte und Musik zu schreiben. Jede Zeile, jedes Wort und jeder Song von IMMORTAL klingen mir seit Jahren in den Ohren und stammen von meinen Wanderungen in die tiefen Wälder bis zu den eisigen Berggipfeln.

Bands wie POSSESSED, SLAYER und MANOWAR haben uns auch damals beeinflusst, aber der unvergleichliche Quorthon von BATHORY wird für immer der wahre Riff-Meister für mich sein. Die allerersten kultigen Alben zusammen mit »Under The Sign Of The Black Mark« und »Blood Fire Death« haben mich unendlich beeinflusst und tun es immer noch und auch lyrisch war ich sehr davon inspiriert.
1997 bekam ich eine Tendinitis im linken Arm. Ich konnte nicht mehr live auftreten, hörte aber niemals auf zu spielen oder zu komponieren. Durch eine Armoperation anno 2015 ging es mir dann besser und endlich konnte ich wieder ins Studio zu gehen, erneut Gitarren für das neue IMMORTAL-Album aufnehmen und auch endlich meine eigenen Texte singen.
Niemals würde ich meine ursprüngliche Vision aufgeben und für immer werde ich unsere Fans in das gefrorene Königreich von Blashyrkh bringen, und ihnen unsere grimmige, kalte, dunkle und zeitlose Musik liefern – nichts könnte sich daran jemals ändern.“

Bestellt das Album »Northern Chaos Gods« jetzt hier vor – als Digipak, 180g LP in verschiedenen Farben im Gatefold, einem Collector’s Boxset, stark limitierte Mailorder-Stahlbox oder in digitaler Form.

 

Quelle. nuclearblast.de

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen