Mason Hill (SCO) – Against The Wall

Mason Hill (SCO) – Against The Wall

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔06.März 2021
Mason Hill (SCO) – Against The Wall

Neue Bands gibt es mittlerweile mehr als Sand am Strand von Sylt. Nahezu jede Band veröffentlicht dann auch auf die ein oder andere Art ein Album und dann sollte die Reise eigentlich auch schon los gehen. Die meisten Bands verschwinden aber genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind. Was grundsätzlich auch kein großer Verlust ist. Doch es gibt auch immer mal wieder Bands, denen man ein besonderes Augenmerk schenken sollte. Die Glasgow Boys von Mason Hill haben sich zwar schon 2008 zusammengefunden, veröffentlichen aber erst jetzt ihr Debütalbum. Die Gründe dafür werden nur hinter vorgehaltener Hand mitgeteilt. Lediglich der Verweis auf leere Versprechungen seitens der Plattenfirmen findet statt. Wie auch immer – nun liegt das Album endlich vor

Musikalisch bietet die Band ein ordentliches Brett, was vor allem auf die fette Produktion zutrifft. Doch auch die Songs bieten einen gefälligen Mix aus Nickelback, Shinedown, Black Stone Cherry und einer Prise Modern Metal. Das klingt erstmal nicht wirklich verlockend, ändert sich aber in dem Moment, in dem man die ersten Töne vernimmt. Die Songs klingen frisch und unverbraucht und man merkt ihnen an, dass die Band ewig Zeit für die Entwicklung hatte. Hier stimmt wirklich alles. Na ja, fast alles. Man wird halt stellenweise den Eindruck nicht wirklich los, dass die Songs am Reissbrett entstanden sind und von daher einer gewissen Eintönigkeit folgen. Wobei Eintönigkeit kaum das treffende Worte ist. Viel mehr ist es die Vorhersehbarkeit, die darauf schließen lässt, das die Jungs versucht haben hier ein Werk zu zaubern, das bewusst auf die Charts schielt. Lässt man das aber außer acht, bekommt man breitbeinigen (Stadion) Rock der Extraklasse geboten, bei dem man nie auf die Idee kommen würde es hier mit Schotten zu tun zu haben. Melodie, Charakter, Klang und gesanglich trifft das Album genau die Zielgruppe. Refrains zum Mitgröhlen, kompositorisch auf der Höhe der Zeit und dazu die dicke Prdouktion machen das Album zur satten Empfehlung für alle Fans der eingangs erwähnten Bands.

Fazit: Ein dicker Knaller, der zwar ein wenig vorhersehbar ist, dafür aber gnadenlos geile Songs liefert.

  1. Reborn
  2. No Regret
  3. Against The Wall
  4. Broken Son
  5. D.N.A.
  6. Who We Are
  7. Find My Way
  8. Hold On
  9. Out Of Reach
  10. We Pray
  11. Where I Belong
  12. Reborn (Reprise)

Label: 7Hz Recordings

VÖ: 05.03.2021

Laufzeit: 46:48 Min.

Herkunft: Schottland

Stil: Rock

Webseite: https://www.masonhillofficial.com/

Facebook: https://www.facebook.com/masonhillofficial

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen