Mark Blake: Peter Grant – Ein Leben für Led Zeppelin

Mark Blake: Peter Grant – Ein Leben für Led Zeppelin

📁 Allgemein, Buch, Musik, Reviews 🕔11.Dezember 2019
Mark Blake: Peter Grant – Ein Leben für Led Zeppelin

Über die Götter Led Zeppelin gibt es inzwischen fast schon inflationär viele Bücher. Doch über den Mann im Hintergrund, der nicht selten als das fünfte Bandmitglied bezeichnet wurde, gibt es bisher nur wenig zu lesen. Peter Grant verstarb am 21. November 1995 im Alter von 60 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts, der ihn auf der Fahrt nach Hause ereilte. Schon früh zog es ihn ins Showbiz. Mit 13 Jahren verließ er die Schule, wurde Bühnenarbeiter in Croydon. In einem Hotel in Jersey wurde er Unterhaltungschef, bevor er sich als Türsteher im angesagten Londoner Club 2i’s Coffee Bar seinen Unterhalt verdiente. Die 2i’s Coffee Bar gilt als Geburtstätte des britischen Rock ’n‘ Rolls, Stars wie Cliff Richard und Adam Faith gingen dort ein und aus. Sogar als Wrestler verdingte er sich, wurde von Don Arden (Vater von Sharon Osbourne) als Tour-Manager für Bo Diddley, Little Richard, Chuck Berry und The Animals engangiert. Doch zur Berühmtheit gelangte er als Manager der Rockgötter Led Zeppelin. Vor allem seine kompromisslose Art seine Schützlinge zu vertreten und Rechte durchzusetzen waren vielen ein Dorn im Auge. Doch Grant ließ sich davon nie beirren und verhalf Led Zeppelin zum regelrechten Höhenflug. Mit dem Tod von Drummer John Bonham im Jahr 1980 zog er sich dann aus dem Musikbusiness zurück.

Autor Mark Blake, ehemals stellvertretender Herausgeber des Rockmagazins und Schreiber von Büchern über Queen, Keith Richards, Bob Dylan und die Punk-Bewegung, schafft es mit seinem Buch eine einerseits düstere Geschichte schreiben, die fesselt und andererseits eine Biografie über einen Mann, der so vielschichtig gewesen zu sein scheint und stets das beste für seine Schützlinge wollte. Neben einigen Wegbegleitern kommen auch Jimmy Page und Robert Plant zu Wort, schildern ihre Sichtweise auf Peter Grant, der sich seinen Künstlern gegenüber immer fair verhielt, dafür sorgte, dass ausgehandelte Gagen auch gezahlt wurden. Blake gibt eine Sicht auf das private Leben Grants, schildert aber auch die Höhen und Tiefen, die Grant Zeit seines Lebens durchgangen ist. Es gibt sicher viele Biografien über Künstler, Musiker, Manager. Doch kaum eine liest sich dermaßen schnell und flüssig weg, wie dieses Buch. Fast schon im Krimistil schreibt Blake eine Geschichte über einen Mann, der für viele ihm nachfolgende Manager wohl ein kleines Vorbild war. Sehr unterhaltsam.

Verlag: Hannibal Verlag

Veröffentlichungsdatum: 02.10.2019

Hardcover, 448 Seiten, €29,90

ISBN: 978-3854456711

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen