Iron Sky – The coming race (Film)

Iron Sky – The coming race (Film)

📁 Film, Reviews 🕔20.September 2019
Iron Sky – The coming race (Film)

Inhalt:
20 Jahre nachdem die Nazis vom Mond aus einen Nuklearkrieg begannen, ist die Erde unbewohnbar geworden. Seitdem formieren sich die Überlebenden zu einer großen Kolonie auf der ehemaligen Mondbasis der Braunhemden. Doch der Trabant droht auseinanderzubrechen. Die einzig verbleibende Möglichkeit für Wissenschaftlerin Obi Washington (Lara Rossi): Flucht ins Erdinnere. Auf ihrer Mission zu einer dort verborgenen Stadt trifft die Tochter von Renate Richter (Julia Dietze) und James Washington aber keineswegs auf standhafte Verbündete. Stattdessen begegnet sie einer prähumanen Dinosaurierwelt und früheren Weltherrschern, die sich unter ihrer menschlichen Maske nur versteckt gehalten haben. Seit Jahrhunderten kontrollieren die „Vril“ die irdischen Staatsregierungen mit dem Ziel, die Vorherrschaft ihrer reptilen Rasse über die Menschen zu erringen. Ein Wettrennen um die Zukunft beginnt. Obi Washingtons größter Konkurrent: Adolf Hitler auf einem T-Rex!

Review:
So, nun ist er also draußen „Iron Sky – The coming race“. Eines gleich vorweg, trotz erheblich mehr Budget was dem Film auch wirklich anzumerken ist, fehlt dem Film ein wenig der charmante wie auch gleichermaßen absurde Witz des Vorgängers. Vermutlich ist den Machern das Budget ein wenig zu Kopf gestiegen und man hat sich vielleicht dadurch hier und da etwas zu ernst nehmen wollen. Storymäßig greift man wie schon im ersten Teil auf absurde Verschwörungstheorien zurück. War es im ersten Teil noch die Mär von der Reichsflugscheibe sowie einer geheimen Basis der Nazis, greift man in The Coming Race auf einen Roman von Edward Buwler-Lytton zurück, welcher von einer geheimen Gemeinschaft im Inneren der Erde handelt. Am Anfang des Films hat man wirklich den Eindruck, dass die Story mit dem selben kruden und respektlosen Witz weitergeführt werden würde. Die Idee mit der Sekte von Anhängern der Firma mit dem Apfel-Logo war wirklich spaßig und gelungen. Danach lässt der schwarze Humor aber schon etwas nach. Visuell merkt man dem Film das erheblich höhere Budget schon an. Allein bei den Raumschiff und Dinosaurierszenen wird klar, dass ein ordentlicher Batzen des Budgets in diese gut anzusehenden CGI-Effekte gegangen ist. Insgesamt ist dadurch aber auch der liebenswürdige Trash Touch des ersten Films verloren gegangen. Somit dürfte wahrscheinlich der größte Teil der Fans des ersten Teils ziemlich enttäuscht von dieser Fortsetzung sein.

Fazit:
Erheblich bildgewaltiger als der erste Film aber leider ist der anarchische Witz in Verbindung mit dem trashigen Charme dabei fast auf der Strecke geblieben.

Label: Splendid Film
Erscheinungsdatum: 27.09.2019
Laufzeit: 90 min.
Bildformat: 16:9
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD MA 5.1
Herstellungsland: Belgien/Finnland/Deutschland
Genre: Science-Fiction


Quelle des Trailers: Splendid Film

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Human Fortress (D) – Reign Of Gold

Human Fortress (D) – Reign Of Gold

„Reign Of Gold“ ist das mittlerweile sechste Studio-Album der Hannoveraner Power Metaller und zugleich das dritte mit dem brasilianischen Sänger

Weiterlesen