Fleetwood Mac (GB) – Then Play On (Celebration Edition)

Fleetwood Mac (GB) – Then Play On (Celebration Edition)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔21.September 2020
Fleetwood Mac (GB) – Then Play On (Celebration Edition)

„Then Play On“ war das dritte Studioalbum der Britischen Blues Band „Fleetwood Mac“. Das Album erschien am 19. September 1969, nachdem die Band einen überraschenden Erfolg in den Pop Charts erzielte. Im Gegensatz zu den ersten beiden klassischen Blues-Alben der Band wird „Then Play On“ durch eine umfangreiche stilistische Vielfalt geprägt. Es handelte sich um das letzte Album mit dem Bandgründer Peter Green und das erste Album mit dem Gitarristen Danny Kirwan. Durch „Then Play On“ erzielte Fleetwood Mac den vierten Hit in Folge in den Top 20. Das Album erreichte Platz 6 in den UK Album Charts und Platz in Deutschland. Schon einige Male ist das Album neu und dabei in den unterschiedlichsten Varianten veröffentlicht worden. Auch die ursprüngliche LP erschien in abgewandelter Form. So wurde der Song „Oh Well“ mal mit aufgeführt, mal weggelassen. Selbiges galt für den damals nur als Single erschienenen Song “The Green Manalishi (With The Two-Prong Crown)”. Diese hochwertige Wiederveröffentlichung erscheint als Bookpack Edition und beinhaltet alle 12 ursprünglich veröffentlichten Songs, sowie vier Bonus Songs. Jeder Song wurde in halber Geschwindigkeit gemastered um den größtmöglichen Dynamikbereich in der Audioqualität zu ermöglichen. Darüber hinaus erscheint die 2LP Vinyl als hochwertige schwarze 180g Vinyl-Schallplatte für den bestmöglichen Klang. Die CD wird mit einem Mediabook und die 2LP Vinyl mit einem 16-seitigen Bookpack erscheinen. Beide beinhalten brandneue Texte des Fleetwood-Biographen Anthony Bozza, sowie ein persönliches Vorwort von Mick Fleetwood. Die Celebration Edition gilt als Auftakt für die im Laufe diesen Jahres kommende, weltweite Veröffentlichung des Konzertfilms „Mick Fleetwood And Friends Celebrate The Music Of Peter Green“.

„Then Play On“ war nach den beiden reinen Bluesalben ein Schritt sich zu öffnen, neue Strömungen zuzulassen. Der Einfluss des jungen Gitarristen Danny Kirwan war deutlich zu spüren. So gab es lange psychedelische Phasen, Spielereien, die den simplen Bluesschemata entgegenwirkten und dabei vor allem das außergewöhnliche Talent von Peter Green und eben Kirwan offenbarte. Doch gleichzeitig war es auch der Druck, der auf ihm lastete und ihn letztlich dazu veranlasste die Band zu verlassen. Exzessiver Drogenkonsum hat dabei eine nicht unerhebliche Nebenrolle gespielt, was dann dazu führte, dass sich Green für eine gefühlte Ewigkeit aus dem Musikbusiness zurückzog. Ein weiterer Punkt war, dass er sich als gierig vorkam in Anbetracht der recht hohen Tantiemen, die der Band damals zustanden. Sein Vorschlag diese karitativen Zwecken zuzuführen, wurde von den anderen Bandmitgliedern abgelehnt. Nicht umsonst ist das Album bis heute einer der ganz großen Klassiker des Genres und gilt für viele Kritiker und Fans als das Magnum Opus von Fleetwood Mac. Der Albumtitel entstammt übrigens der Ersten Zeile aus Shakespeares Theaterstück “Twelfth Night” in dem es heißt „If Music Be The Food Of Love, Play On“.

Die Celebration Edition dürfte die wohl bisher schönste, als Vinyl aber sicher auch teuerste Version des Klassikers sein und ist dennoch jeden Cent wert. Betrachten wir das Ganze als willkommenen Nachruf auf Peter Green, der am 25. Juli diesen Jahres friedlich im Schlaf verstarb.

Fazit: Der Meilenstein in neuem Glanz.

  1. Coming Your Way
  2. Closing My Eyes
  3. Fighting For Madge
  4. When You Say
  5. Show-Biz Blues
  6. Under Way
  7. One Sunny Day
  8. Although The Sun Is Shining
  9. Rattlesnake Shake
  10. Without You
  11. Searching For Madge
  12. My Dream
  13. Like Crying
  14. Before The Beginning
  15. Oh Well – Pt. 1
  16. Oh Well – Pt. 2
  17. The Green Manalishi ( With The Two Prong Crown)
  18. World In Harmony

Label: BMG Rights Management

VÖ: 18.09.2020

Laufzeit: 70:03 Min.

Herkunft: Großbritannien

Stil: Blues/Rock

Webseite: https://www.fleetwoodmac.com/

Facebook: https://www.facebook.com/FleetwoodMac

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Kadavar (D) – The Isolation Tapes

Die andauernde Pandemie scheint bei einigen Bands und Künstlern Potential freizusetzen, das man kaum für möglich gehalten hat. Auch die

Weiterlesen