Recent Posts

Allgemein Musik Reviews

Crosson (AUS) – Invincible

Zwei Jahre ist es bereits her, dass die Australier mit „Spreading The Rock N’ Roll Disease“ ihr Debüt-Album vorlegen

Crosson (AUS) – Invincible

Zwei Jahre ist es bereits her, dass die Australier mit „Spreading The Rock N’ Roll Disease“ ihr Debüt-Album vorlegen konnten. Das Album konnte weltweit begeistern und mit „Invincible“ legen die Futuristic Rock Warriors nun also den würdigen Nachfolger vor.

Sie haben dabei wieder auf ihren altbewährten Produzenten, die Legende Duane Barron, zurückgegriffen und den typischen Crosson-Sound ein wenig verfeinert. War das erste Album ja quasi schon eine Huldigung an Alice Cooper, geht die Band diesmal noch weiter, taucht noch mehr in den Cooperschen Kosmos ein. Selten habe ich eine so große Nähe zu einem anderen Künstler wahr genommen. Doch die Band macht ihre Sache gut, kopiert nicht einfach nur, sondern verleiht ihren Songs durch catchy und hymnenhafte Refrains eine ganz eigene Note. Die Band hat sich im Songwriting, das ohnehin schon gut war, gesteigert, setzt mehr auf Eingängigkeit und weniger auf Verspieltheit. Die achtziger Jahre klingen dabei natürlich an allen Ecken und Enden deutlich hervor, was aber auch beabsichtigt ist. Crosson erfinden das Rad nicht neu und werden auch keine neuen Superstars. Doch sie verstehen ihr Handwerk und überzeugen mit Songs, die man auch nach mehrmaligem Hören nicht über bekommt. Ein Album, das Spaß macht.

 

 

Fazit: The 80s are back (again).

 

  1. Rock Warriors
  2. Never Give Up
  3. Success Needs No Apologies
  4. Hero
  5. Unconditional Love (Feat. Jessica Wolff)
  6. Invincible
  7. Broken
  8. Rebel Train
  9. Livin’ The Life
  10. Back To Hell

 

 

Label: Metalapolis

VÖ: 27.04.2018

Laufzeit: 38:39 Min.

Herkunft: Australien

Stil: Hardrock

Webseite: https://www.facebook.com/CrossonRock/

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden