Angel has fallen (Film)

Angel has fallen (Film)

📁 Film, Reviews 🕔03.Januar 2020
Angel has fallen (Film)

Inhalt:
Immer an vorderster Front, um sein Leben für den Präsidenten zu geben: Mike Banning (Gerard Butler) ist der loyalste Mann des Secret Service. Zweimal in seiner langen Karriere hat er bereits den US-Präsidenten gerettet – Zeit, einen Gang runter zu schalten und über eine Versetzung in den Innendienst nachzudenken. Doch alles ändert sich nach einem vermeintlichen Routineeinsatz: Bei einem großangelegten Anschlag auf Präsident Trumbull (Morgan Freeman) stirbt fast das gesamte Secret Service-Team – nur Mike Banning überlebt und ist plötzlich der Hauptverdächtige. Während der Präsident schwer verletzt im Koma liegt, wird Banning von seinen Kollegen und dem FBI quer durchs Land gejagt und muss beweisen, wer die wahren Drahtzieher sind. Ein gnadenlos rasantes Katz-und-Maus-Spiel beginnt…

Review
Mit „Angel has fallen“ ist nun also der dritte Teil der Reihe um den Personenschützer Mike Banning draußen. Nach dem großartigen ersten Film (Olympus has fallen), war ich von der überaus unglaubwürdigen Geschichte des zweiten Teils (London has fallen) eher enttäuscht, obwohl auch hier die Action durchaus unterhaltsam war. Den Trailer zum aktuellen Film fand ich auf jeden Fall recht ansprechend. Nach dem Ansehen des Streifens muss ich sagen, dass er meinen Erwartungen im Großen und Ganzen gerecht wurde. Der Film hat mir auf jeden Fall besser als Teil 2 gefallen. Zwar wurde die Action um ein paar Nuancen runtergefahren, jedoch bekam dadurch die Geschichte mehr Tiefe. Großartige Überraschungen und Wendungen hat der Film zwar nicht zu bieten, jedoch ist allein der Auftritt von Nick Nolte schon mal sehenswert. Sein Auftritt macht einfach eine Riesenmenge Spaß. Wie schon erwähnt, kann er actionmäßig nicht ganz mit den Vorgängerfilmen konkurrieren, jedoch hat er mit ein paar Highlights wie dem Drohnenangriff, der LKW-Verfolgungsjagd und dem Angriff auf das Krankenhaus schon noch etwas zu bieten. Insgesamt also der Abschluss einer Filmreihe, was nie als Reihe geplant war, der für mich insgesamt okay war. Mehr Folgefilme braucht es dann aber definitiv nicht mehr!

Fazit:
Besser als der zweite Film mit einem wirklich sehenswerten Auftritt von Nick Nolte.

Label: Universum Film
Erscheinungsdatum: 03.01.2020
Laufzeit: 121 min.
Bildformat: 2,40:1 (1080p/24)
Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD Master Audio 7.1
Herstellungsland: USA
Genre: Action
Bonus: 9 Featurettes


Quelle des Trailers: Universum Film

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

KVELERTAK – Splid

KVELERTAK – Splid

KVELERTAK (N) "Splid" VÖ: 14.02.2020 Label: RISE RECORDS / BMG Spielzeit: 59 Min. Genre: Alternative-Metal-Punk Was für ein abwechslungs- und ereignisreiches Brett! KVELERTAK schaffen es trotz

Weiterlesen