1000Mods (GR) – Youth Of Dissent

1000Mods (GR) – Youth Of Dissent

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔14.Juli 2020
1000Mods (GR) – Youth Of Dissent

Griechenland gilt zwar als Wiege der Kultur und der Demokratie, ist als Musikland aber trotz einiger großartiger Bands noch immer ein ziemlich kleiner Fleck auf der musikalischen Weltkarte. In den letzten Jahren aber haben sich speziell hier Künstler entwickelt, die auch international für Aufsehen sorgen konnten. Die aus Chiliomodi stammende Band 1000Mods hat 2007 bereits ihre erste EP hervorgebracht, sich international aber noch kein echtes Standbein schaffen können. Mit dem aktuellen Werk „Youth Of Dissent“ soll sich das nun ändern.

Die Griechen haben sich den Sounds der neunziger Jahre verschrieben, könnten auch aus Seattle stammen. Bnads wie Pearl Jam, Soundgarden oder Mother Love Bone scheinen in ihren Kinderstuben regelrecht rauf und runter gelaufen zu sein, klingen doch speziell die Garagensounds dieser Zeit immer mal wieder durch. Dabei machen die inzwischen in der Hauptstadt Athen lebenden Mannen um Sänger und Bassist Danny G. ihre Sachen aber verdammt gut, kopieren nicht, haben sich trotzdem eben diesen Klängen einer längst vergangenen Zeit verschrieben. Ein wenig Noise klingt hier und da auch noch durch und gibt den Songs einen Hauch von Unfertigsein und Spontanität auf den Weg. Auch wenn sie sich als Stoner Band sehen und seitens der Presse auch immer wieder in diese Schiene gedrängt wird, hat die Band mehr als das zu bieten. Das liegt vor allem daran, dass sich die Band von ihren bisherigen psychedelischen und Desert Rock Wurzeln ein wenig entfernt hat und nun wesentlich mehr auf Grunge-Einflüsse setzt. Der Dreck und Staub ist zwar immer noch vorhanden, tritt aber nicht mehr so deutlich in den Vordergrund. Besonders ein Song wie „Dear Herculine“ kann sich dabei absetzen und eine andere, intensivere Seite der Band zeigen. Vielfalt wird hier groß geschrieben, was übrigens auch auf den Rest des Albums zutrifft. „Youth Of Dissent“ ist erwachsener, kraftvoller Rock, der sich wohlwollend vom Gros abhebt.

 

Fazit: Staub und Dreck paaren sich mit Garagensounds und machen einen auf Seattle.

  1. Lucid
  2. So Many Days
  3. Warped
  4. Dear Herculine
  5. Less Is More
  6. 21st Space Century
  7. Pearl
  8. Blister
  9. Young
  10. Dissent
  11. Mirrors

 

Label: Ouga Booga and the Mighty Oug Recordings

VÖ: 24.04.2020

Laufzeit: 55:15 Min.

Herkunft: Griechenland

Stil: Stoner Rock

Webseite: https://1000mods.com/

Facebook: https://de-de.facebook.com/mikelepondssilentassassins/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen