News: John Lennon: „Gimme.Some.Truth. The Ultimate Mixes“ am 09.10. als 2CDs+Blu-ray-Box, CD, 2CDs, 2LPs, 4LPs!

News: John Lennon: „Gimme.Some.Truth. The Ultimate Mixes“ am 09.10. als 2CDs+Blu-ray-Box, CD, 2CDs, 2LPs, 4LPs!

📁 News 🕔26.August 2020
News: John Lennon: „Gimme.Some.Truth. The Ultimate Mixes“ am 09.10. als 2CDs+Blu-ray-Box, CD, 2CDs, 2LPs, 4LPs!

Zum 80. Geburtstag erscheint die ultimative Solo-Kollektion von John Lennon: 
JOHN LENNON. GIMME SOME TRUTH. THE ULTIMATE MIXES.

Die neu abgemischte Deluxe Edition erscheint am 09. Oktober 2020 bei Capitol/UMe ++ Erweitertes Deluxe Boxset mit 2CDs + Blu-ray (HD Audio) und 124-seitigem Buch ++ Auch als CD, 2CD, 2LP, 4LP sowie digital erhältlich

„I’m sick and tired of hearing things from uptight, short-sighted, narrow-minded hypocritics
All I want is the truth, just give me some truth
I’ve had enough of reading things by neurotic, psychotic, pig-headed politicians
All I want is the truth, just give me some truth“ – John Lennon, „Gimme Some Truth“

Los Angeles/Berlin am 26. August 2020. John Lennon hatte ein besonderes, ein inniges Verhältnis zur Wahrheit: Er hinterfragte stets „die Wahrheit“ – und brachte in all seinem Tun und Schaffen seine persönliche Wahrheit und Weltsicht zum Ausdruck. Als kompromissloser Künstler strebte Lennon als Songwriter stets nach Ehrlichkeit und Unmittelbarkeit, indem er sein ganzes Wesen in die Musik einbrachte: Die Songs sollten wie Schnappschüsse funktionieren, momentane Gefühlszustände abbilden, seine Gedanken und seine Sichtweise widerspiegeln. Die einzige Eigenschaft, die er von sich selbst als Künstler verlangte, war denn auch bedingungslose Ehrlichkeit. Nichts durfte verschleiert oder versteckt werden, seine Message nicht mal ansatzweise abgeschwächt, um womöglich leichter verdaulich oder weniger anstößig zu sein. Liebe und Herzschmerz, Krieg und Frieden, Politik, Wahrheit und Lügen, Medien, Rassismus, Feminismus, Religion, seelisches Wohlbefinden, der Bund der Ehe, Vaterschaft,… – die Themenpalette seiner Soloaufnahmen war riesig. Im Grunde genommen muss man sich nur die Songs von John Lennon anhören, um zu verstehen, wie dieser Mann, der in diesem Jahr 80 geworden wäre, getickt hat, was ihm wichtig war und woran er glaubte.

Am 09. Oktober 2020, jenem Tag, an dem John Lennon seinen 80. Geburtstag gefeiert hätte, erscheint eine aufwendig produzierte Jubiläumsedition, die nur die größten Highlights seiner Solokarriere vereint: „GIMME SOME TRUTH. THE ULTIMATE MIXES.“ wird in zahlreichen Konfigurationen via Capitol/UMe erhältlich sein. Produziert von Sean Ono Lennon, wobei Yoko Ono Lennon als Executive Producer fungiert, wurden die 36 Songs der Edition, die Yoko und Sean persönlich ausgewählt haben, komplett neu abgemischt. Das Ergebnis bietet das ultimative Hörerlebnis für Lennon-Fans. Tatsächlich klang er nie so umwerfend wie hier.
Das Jubiläumsalbum „GIMME SOME TRUTH.“ – dessen Titel auf Lennons gleichnamigen Song aus dem Jahr 1971 basiert, mit dem er heuchlerischen Politikern, Scheinheiligen und der Kriegsmaschinerie eine klare Absage erteilte (die heute so aktuell ist wie damals) – erscheint in etlichen Formaten und Konfigurationen: Unter anderem als Deluxe Edition Boxset, das die 36 Songs gleich mehrfach auf 2CDs und einer Blu-ray Audio-Disc vereint. Letztere beinhaltet die Ultimate Mixes unter anderem in Studioqualität (24-bit/96kHz HD Stereo) sowie in 5.1 Surround Sound und in Dolby Atmos.

Das 124 Seiten starke Buch, das Teil der Deluxe Edition ist, wurde von Simon Hilton entworfen und editiert, dem Produzenten und Produktionsleiter der „Ultimate Collection“-Reihe. Im Buch ist die Geschichte zu allen 36 Songs in den Worten von John & Yoko zu lesen; dazu kommen auch andere Beteiligte in Form von Archiv- und neuen Interviews zu Wort. Illustriert ist das exklusive Buch mit Hunderten von bislang unveröffentlichten Fotos, Polaroids, Film-Stills, Briefen, Lyric-Sheets, Tape-Kisten, Artworks und weiteren Fundstücken aus den Lennon/Ono-Archiven.

Zudem erscheint „GIMME SOME TRUTH.“ auch als 1CD und 2LP (je 19 Tracks) sowie als 2CD und 4LP (je 36 Tracks). Digitale Versionen als Download und Stream sind unter anderem in 24-bit/96kHZ-Qualität sowie in Dolby Atmos erhältlich. Für den Vinylschnitt zeichnete ebenfalls Alex Wharton (Abbey Road Studios) verantwortlich. Der Deluxe Edition und der 4LP-Variante liegen außerdem ein großer Aufkleber (Bumper Sticker), ein beidseitig bedrucktes Lennon-Poster (schwarz-weiß mit silbernen und goldenen Metallic-Akzenten) und zwei Postkarten bei – eine davon ist ein Nachdruck von Lennons Brief an die Königin von England, mit dem er 1969 seinen Verdienstorden zurückgab, „aus Protest gegen die britische Beteiligung am Biafra-Krieg in Nigeria, gegen unsere Unterstützung der USA in Vietnam und dagegen, dass ‘Cold Turkey’ in den Charts abrutscht.“ Die 2LP- und 2CD-Editionen beinhalten ebenfalls das Poster; dazu liegt sämtlichen Versionen ein Booklet bei, in dem exklusive Fotos sowie der legendäre Brief abgedruckt sind.

Das Cover von „GIMME SOME TRUTH.“ besticht mit einer seltenen Porträtaufnahme von Lennon, die den Musiker im Profil zeigt – und zwar an jenem Tag vor gut 50 Jahren, als er seinen MBE-Orden zurückgab. Cover- und Booklet-Design sowie Typografie stammen von Jonathan Barnbrook, bekannt für die Covergestaltung der Bowie-Meilensteine „Heathen“, „Reality“ und „The Next Day“; für das Packaging von David Bowies „Black Star“-Album gewann er einen GRAMMY Award.

„GIMME SOME TRUTH.“ zeichnet Lennons Leben und Werk während der gesamten Post-Beatles-Ära nach, denn die Edition vereint Highlights von sämtlichen Soloalben – u.a. von „John Lennon/Plastic Ono Band“ (1970), „Imagine“ (1971), „Some Time In New York City“ (1972), „Mind Games“ (1973), „Walls and Bridges“ (1974), „Rock ‘n’ Roll“ (1975), „Double Fantasy“ (1980) sowie vom postum veröffentlichten Longplayer „Milk and Honey“ aus dem Jahr 1984. Eingerahmt wird die Auswahl von den frühen Exklusiv-Singles, die auf keinem Album vertreten waren: Startschuss sind die Titel „Instant Karma! (We All Shine On)“, in dem Lennon seinen eigenen Karma-Begriff darlegt, und die Sucht-Hymne „Cold Turkey“; als doppelter Schlusspunkt fungieren sein alternativer Weihnachtsklassiker „Happy Xmas (War Is Over)“ und die ikonische Antikriegshymne „Give Peace A Chance“.

Die Resultate sprechen für sich und garantieren, dass Lennons Stimme und seine Messages heute noch deutlicher und klarer gehört werden können – in einer Zeit, in der wir die Kernaussagen seiner Songs so dringend brauchen wie selten zuvor. Hört man sich „GIMME SOME TRUTH. THE ULTIMATE MIXES.“ am Stück an, wirkt die Zusammenstellung einerseits wie ein ultimatives Lennon-Konzert – aber zugleich erzählen diese Songs auch die Geschichte seines Lebens: Angefangen nach der Auflösung der Beatles, verliebt er sich in Yoko und heiratet sie bald darauf, engagiert sich lautstark für den Frieden, geht in sich, findet Inspiration, Sinn, auch Verwirrung, wird Vater, nimmt eine fünfjährige Auszeit, um sich intensiv um seinen Sohn Sean zu kümmern, bis er sich in den Achtzigern mit zwei Alben triumphal zurückmeldet… .

Zwischen seinen zeitlosen Kompositionen flackert so das Bild eines Mannes auf, der vieles war: Songwriter und Revolutionär, Musiker und Ehemann, Wahrheitssucher und Provokateur, Friedensaktivist und Ikone. Der siebenfache GRAMMY-Gewinner, der einen Stern am Hollywood Walk of Fame bekam und in der Rock & Roll Hall of Fame und der Songwriters Hall of Fame verewigt worden ist, wurde vom US-Rolling Stone im Jahr 2008 in die Top-5 der „100 Greatest Singers Of All Time“ gewählt.

JOHN LENNON.
GIMME SOME TRUTH.
THE ULTIMATE MIXES.

INSTANT KARMA!
(WE ALL SHINE ON).
(ULTIMATE MIX).

Stream: http://johnlennon.lnk.to/InstantKarma

johnlennon.com

Quelle/Copyright: promo-team.de

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen