ROCK ´N‘ BOOZE am 12.08.2017 – Schraub-Bar, Bückeburg

ROCK ´N‘ BOOZE am 12.08.2017 – Schraub-Bar, Bückeburg

📁 Allgemein, Live, Musik 🕔20.August 2017
ROCK ´N‘ BOOZE am 12.08.2017 – Schraub-Bar, Bückeburg

Am Samstag, den 12.08. fand auf dem Gelände der Kronenwerke in Bückeburg zum 6. Mal das Rock ‚N‘ Booze Open Air statt.
Über die vergangenen Jahre haben sich hier bereits regionale und überregionale Rock-Bands zu diesem Festival eingefunden. Doch war es dieses Jahr eine echte Nummer größer.
Acht Bands aus den Genres Rock, Heavy Metal, Punk und Alternative Rock rockten von früh bis spät in die Nacht das Festivalgelände. Bereits um 12 Uhr mittags öffnete die Schraub-Bar ihre Tore für eines der größten Rockevents in Schaumburg.


Als Headliner konnten die Organisatoren die Metal-Legenden
GRAVE DIGGER gewinnen, die wohl jedem Fan der härteren Rockmusik ein Begriff sind. Waren sie dahin doch mit ihrem neuen Album “Healed by Metal” über einige der bekanntesten Festivals Europas unterwegs, darunter natürlich auch das legendäre Wacken Open Air am Wochenende zuvor.
Dazu
MAJESTY, die bereits seit 20 Jahren klassischen Heavy Metal spielt und sich bereits die größten Bühnen Deutschlands und Europas mit Manowar, Rage oder Powerwolf geteilt hat.

 

 


Die Offenbacher Speedrocker von den
V8 WANKERS haben in den vergangenen 16 Jahren bereits neun Alben produziert und sorgten für Pogostimmung bei den Fans des schnellen Punk’n’Rolls. Ein Highlight war auch die Crossover/Alternative-Rock-Band APRIL ART, welche mit ihrer Sängerin Lisa-Marie Watz im vergangenen Jahr den Deutschen Rock- und Pop-Preis gewonnen haben.
Die Berliner Punkrock-Band
FIGHTBALL sowie 5TH AVENUE, DOGTOWN WINOS und PURPLE RHINO brachten denn auch gute Stimmung über den Tag, der leider von Regenschauern der böseren Art geprägt war.
Neben der Live-Musik bot das Rock ´N‘ Booze Open Air alles was zu einem ordentlichen Openair gehört: Merchandise- und andere Verkaufsbuden mit akzeptablen CD und T- Shirtpreisen von 10 – 15 Euro, diverse Essens- und Getränkestände für das leibliche Wohl, sowie Campingmöglichkeit auf dem Festivalgelände.

Nach den Live-Shows ging es dann in der Schraub-Bar mit Rock und Metal bis in die frühen Morgenstunden weiter – wohl auch um zu trocknen…

Fazit:
Pro: Beeindruckend, was auf die Beine gestellt wurde. Bühnentechnik mit einem Spitzensound, ansprechende Location mit guten Angeboten an Versorgung und Platzgelegenheiten. Super Stimmung bei Akteuren und Publikum; Top Acts auf eine halben Tag verteilt mit schnellen Übergängen ohne lange Wartezeiten.

Contra: Scheiß Wetter!

Und dennoch – selbst dann eine Empfehlung für’s nächste Jahr.

 

…alle übrigen Bilder in der Galerie!

(Live dabei gewesen, daher Verfasser des Berichtes MATTHIAS BrommCopyright der Bilder auch bei: Matthias B.)

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen