Legendärer Spinal Tap Bassist Derek Smalls kehrt zurück – VÖ: 13.04.18

Legendärer Spinal Tap Bassist Derek Smalls kehrt zurück – VÖ: 13.04.18

📁 News 🕔12.März 2018
Legendärer Spinal Tap Bassist Derek Smalls kehrt zurück – VÖ: 13.04.18

Der legendärer Spinal Tap-Bassist Derek Smalls meldet sich mit seinem ersten Soloalbum zurück

 „Smalls Change (Meditations Upon Ageing)“
erscheint am 13.04. via Twanky Records/ BMG!

Unterstützt wird der Kult-Bassist von einem spektakulären Allstar-Aufgebot … Joe Satriani, Chad Smith, Donald Fagen, Dweezil Zappa, Steve Vai, Rick Wakeman,  u.v.a.!

Die jahrelangen Stoßgebete von Metal-Fans auf der ganzen Welt wurden tatsächlich erhört: Am 13. April veröffentlicht Spinal Tap-Tieftöner Derek Smalls mit dem launig betitelten „Smalls Change (Meditations Upon Ageing)“ überraschend sein erstes Soloalbum. Parallel geht die amerikanische Musiklegende auf „Lukewarm Water Live: An Adventure In Loud Music“ US-Tour.
Smalls Change – Derek Smalls Video
https://www.youtube.com/watch?v=ILuqwyyk6Z0&feature=youtu.be
Smalls Change“ ist eine mal eindringliche, mal wütende Reflexion über das Älterwerden, den Lauf der Zeit und natürlich alles, was laut ist. Mit seinem genreübergreifenden Stilmix irgendwo zwischen einer kantigen Sprödheit und einer ausgeprägten Rock God-Sensibilität entstand „Smalls Change“ im gleichen kreativen Schaffensgeist, den Derek seinerzeit auch gemeinsam mit seinen Ex-Bandkollegen Nigel Tufnel und David St. Hubbins transportierte. Zusätzlich finden sich auf der Platte einige der größten Rock-Musiker dieser Tage: angefangen bei Donald Fagen und Dweezil Zappa, über Rick Wakeman, Richard Thompson und Steve Lukather, bis hin zu Joe Satriani, Waddy Wachtel, Michael League, Jeff „Skunk“ Baxter, Paul Shaffer, Steve Vai, Larry Carlton, Judith Owen, Jane Lynch und das Hungarian Studio Orchestra. Alle Stücke wurden von CJ Vanston (Spinal Tap, Rodney Crowell) produziert.

Smalls selbst beschreibt sein Album als „irgendwo zwischen `Rage Against The Dying Of The Light` und der eigenen Suche nach dem Licht.“ Und auch die Frage, wie er es geschafft hat, so unglaublich viele weltbekannte Superrockstars auf einem Album zu vereinen, hat Smalls eine überraschend plausible Antwort parat. Original-Ton: „Pity fuck“. Mehr muss gar nicht gesagt werden.

http://dereksmallsmusic.com
https://www.facebook.com/DerekSmallsMusic/
https://twitter.com/SmallsLife

 

Quelle: networking Media

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen