DYNAMO OPEN AIR: überr 300 ungehörte Livemitschnitte im Archiv; bald als Album-VÖs; los geht’s im Juni!

DYNAMO OPEN AIR: überr 300 ungehörte Livemitschnitte im Archiv; bald als Album-VÖs; los geht’s im Juni!

📁 News 🕔12.März 2018
DYNAMO OPEN AIR: überr 300 ungehörte Livemitschnitte im Archiv; bald als Album-VÖs; los geht’s im Juni!

Von der Mitte der 80er bis in die vorige Dekade hinein war das DYNAMO OPEN AIR in Eindhoven (NL) ein ikonisches Metal-Festival und die Anlaufstelle für Metaller aus ganz Europa.

Es fing alles 1991 an, als im niederländischen Eindhoven André Verhuysen und ein Freund im dortigen Dynamo-Jugendzentrum ihr Hard Rock Cafe (nicht zur weltumspannenden, bekannten Kette gehörig) eröffneten. Noch vor Jahresende buchte man RAVEN als allererste Band, die dort jemals spielen sollte, und 300 ekstatische Fans bekamen im ausverkauften Haus eine Killerperformance geliefert.

Mit den Jahren wurden Live Acts zum regelmäßigen Ereignis, so dass André 1986 zum 5. Jubiläum des als Szenetreffpunkt bereits sehr angesagten Dynamo Rock Club das allererste DYNAMO OPEN AIR auf dem Parkplatz vor dem Club veranstaltete. Bands wie SATAN, ANGEL WITCH und ONSLAUGHT spielten vor einem Publikum von geschätzt 5.000 Leuten.

In den niederländischen Rekordstatistiken platzierte sich das DYNAMO OPEN AIR 1994, als man den größten und am längsten andauernden Verkehrsstau in der Geschichte der Niederlande verursachte. Gleichzeitig wurde man mit damals unfassbaren 70.000 Besuchern zur größten Metal-Zusammenkunft Europas, möglicherweise sogar der Welt! Kein Wunder, waren doch Acts wie DANZIG, GOREFEST, CLAWFINGER, LIFE OF AGONY, PRONG, SICK OF IT ALL und KYUSS an Bord. Allerdings wurde auch diese Zahl schon im Folgejahr 1995 durch 110.000 gezählte Metalheads nochmals überboten.

Beim Versuch, dem immer weiter wachsenden Festival ein passendes Heim zu verschaffen, wurde mehrfach der Standort

 

Nun, 13 Jahre nach der letzten Auflage des Festivals und mit der Hilfe von Caroline/Universal, öffnet Dynamo Concerts die geheimen Archive von Liveaufnahmen und beginnt, die legendären Liveauftritte erstmalig auf CD und Vinyl zu veröffentlichen, ausgewählte Shows sogar auf DVD. Mit einem Fundus an über 300 aufgezeichneten Shows zur Durchsicht und Aufbereitung ist dies ein Kraftakt, welcher sich über Jahre erstrecken wird. In vielen Fällen werden die remasterten, einzigartigen und vorher unveröffentlichten oder sogar ungehörten Aufnahmen das perfekte Instrument zur Zeitreise sein, um aus erster Hand mitzuerleben wie Bands, aus denen später Superstars wurden, erstmalig vor einem europäischen Großpublikum performten. Schaltet euren ganz eigenen Metal History Channel ein!

Die ersten zwei Veröffentlichungen, Liveauftritte von PANTERA und SOULFLY von 1998, erscheinen bereits am 22. Juni 2018

Quelle: cmm-Marketing.com

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen